Online Marketing Trends für 2020

Wer denkt, dass Content Marketing und SEO Optimierung eine Angelegenheit ist, die auf Dauer funktioniert, der hat falsch gedacht. Aus dem Hause Google kommen aktuell zwei neue Trends. Eine davon hat das Potenzial Traffic in großem Umfang zu vernichten. Die andere könnte viel Arbeit in Sachen Keyword Optimierung zerstören. Wenn das mal keine schönen Aussichten sind.

Trend #1: Zero Click Suche

Das sich Google gerne mit der Arbeit anderer bereichert ist mittlerweile normal. Jetzt erreicht diese Aktivität einen neuen Höhepunkt. Webmaster betreiben einen Haufen Arbeit, um im Internet Inhalte bereitzustellen, die den Nutzern einen Mehrwert bieten. Sie investieren viel Zeit in Suchmaschinenoptimierung, damit Google ihren Content gut bewertet und ihnen dafür Besucher schickt.

Aber jetzt ändert sich an diesem Genteleman´s-Agreement etwas. Google bedient sich mittlerweile kostenlos bei den Inhalten der Webmaster und kassiert dennoch die Werbegelder.

Möglich wird das durch die neue Suche, die zum Zero Click Phänomen geführt hat. Sie wird genutzt, um den Usern über die Sprachsteuerung Antworten auf Fragen geben zu können. Verwendet werden dafür kleine Textausschnitt aus den Inhalten der Website-Betreiber.

Zudem werden diese Snippets auch in der Trefferliste angezeigt unter der Meldung: „User fragten auch…“

Google Snippet

Vorteil für den Nutzer ist, dass er eine schnelle Antwort auf eine konkrete Frage bekommt. Google behauptet zwar, dass durch solche Snippets die Werbegelder steigen sollten, denn man bekommt qualifizierteren Traffic. Doch das ist eine Lüge, denn viele User gehen gar nicht mehr auf die Seite, gerade weil ihre Frage ja schon durch das Snippet beantwortet wurde. Außerdem gibt es auch Seiten, die erhalten ihre Werbegelder abhängig vom Traffic und nicht von den Klicks.

Wer sich gegen diese kostenlose Verwertung seiner Inhalte wehren möchte, dem empfiehlt Google sich einfach deindexieren zu lassen…. So sind sie halt, die Quasi-Monopolisten…

Trend #2: Keyword Optimierung

Es scheint so zu sein, dass die Zeit der allgemeinen Keyword-Optimierung in der SEO Branche vorbei ist. Zumindest für Online-Shops und ähnliche Geschäfte.

Wer zum Beispiel „Wein“in die Suche eingibt, der erhält eine solche Übersicht:

Wein - Keyword Optimierung Google

Zuerst kommen die lokalen Anbieter in Kombination mit Google Maps. Auf der Rechten gibt es Ergebnisse aus der Bildersuche und zudem grundlegende Informationen zum Thema wein. Diese Verwässerung der organischen Suche scheint sich immer weiter fortzusetzen. Schön, wenn jemand versucht die User-Intention zu erahnen, aber nicht jeder Nutzer sucht genau das.

Für einen Online-Shop-Betreiber macht jegliche Optimierung in dem Bereich nur noch wenig Sinn. Besser ist da auf „Wein Online“ zu gehen. Oder auf andere Kombinationen, die mehr Sinn machen könnten.

Für SEO-Experten bedeuten das: die Spielereien von Google immer im Auge behalten. Immer wenn sich der Aufbau der Suchergebnisse verändert, kann es sein, dass die Keyword-Optimierung in eine neue Richtung gelenkt werden muss, um in der organischen Suchen noch sinnvolle Besucherzahlen zu erwirtschaften.